Archiv für den Monat: April 2020

Das „Geheimnis“ von Set-Culture

Wie viele Stunden habe ich schon damit verbracht herauszufinden, wie sich während der Ausführung eines PowerShell-Befehls die „Kultur“ vorübergehend ändern lässt? Die Frage kann natürlich außer mir niemand beantworten. Ich kenne die Antwort auch nicht, aber es waren einige Stunden (mehr als 3). Dabei ist alles sehr einfach.

Set-Culture setzt die Kultur auf die angegebene Einstellung für das aktuelle Benutzerkonto. Aber nicht in der aktuellen PowerShell-Sitzung, sondern erst in der nächsten. Ganz witzig ist auch, dass sich unmittelbar nach der Ausführung des Befehls sich das Datum im SysTray-Feld der Taskleiste an die neue Kultur anpasst. Praktisch ohne Verzögerung, was für einen PowerShell schon etwas ungewöhnlich ist.

Fazit: Das Set-Culture-Cmdlet funktioniert auch ohne irgendwelche Klimmzüge, aber nicht so wie man es vielleicht erwarten würde.

PowerShell-Know how als Teil der Windows-Problemlöser

Auf diesen Blog-Eintrag wollte ich schon seit Jahren hinweisen, da ich ihn sehr gut finde:

https://chentiangemalc.wordpress.com/2011/05/08/windows-7-can-teach-you-powershellinbuilt-wealth-of-scripts/

Der Autor hat sich die Mühe gemacht, die vielen PowerShell-Skripte, die unter der Haube der zahlreichen Diagnosehilfen von Windows ihren Dienst verrichten, aufzulisten und ihren Inhalt zu untersuchen.

Auch wenn, wie es PowerShell-Experte Jeffrey Hicks es in einem Kommentar korrekt anmerkt, einige (oder eher viele?) der vorgestellten Techniken veraltet bzw. nicht ganz optimal sind, zum Lernen der verschiedenen PowerShell-Techniken sind die Skripts dann doch gut geeignet.

Auf alle Fälle ist es erstaunlich, welche Fülle an PowerShell-Know how abseits der offiziellen Module bereits bei Windows 7 im Windows-Verzeichnis dabei war.

Programmieren lernen mit glitch

glitch ist eine Plattform, die von Avram Joel Spolsky (mit-?) gegründet wurde (Joel hat zusammen mit „Coding horrors“-Autor Jeff Atwood Stackoverflow.com gegründet und ist alleine aus diesem Grund schon eine „Legende“). Auf glitch.com kann man kleine und größere Programmierprojekte in JavaScript umsetzen oder vorhandene Projekte, die sich andere ausgedacht haben, „mixen“. Im Unterschied zu Webseiten wie codepen basieren die Projekte auf Node, der Programmcode wird also auf einem Server ausgeführt.

Eine hervorragende Übersicht stammt von Flavio Copes aus Italien, der auch eBooks und Online-Kurse rund um Node und JavaScript anbietet:

https://flaviocopes.com/glitch/

Sehr guter Übersichtartikel zum Thema Zeichensätze und Encoding

Eher eine „Note to myself“. Auch wenn der Artikel bereits aus dem Jahr 2003 stammt, ist er immer noch aktuell. Das habe ich heute wieder festgestellt als es um die simple Frage ging, warum das xml-Element in XML-Dokumenten ein encoding-Attribut besitzt:

Joel Spolsky (lebende Software-Legende) erklärt das gar nicht einmal so triviale Thema richtig gut.