StackOverflow führt offenbar ein Click-Limit ein – droht dem Copy&Paste-Coding damit das Aus?

Ausgerechnet zum 1. April führt StackOverflow (S0) eine Neuerung ein, die vielen Entwicklern, die ohne SO nicht mehr produktiv entwickeln können, nicht gefallen wird und vielleicht sogar dazu könnte, dass das Know how für die tägliche Programmierung (etwa „wie führe ich einen SQL-Join durch?“, „Wie sortiere ich eine Hashtable per LINQ?“ oder „Welche Alternativen gibt es zu JavaScript?“) wieder aus klassischen Quellen (etwa einem Fachbuch) bezogen werden muss.

In Zukunft soll es offenbar eine Begrenzung der Copy-Shortcuts pro Session geben, wenngleich nicht klar ist, auf welchen Zeitraum sich die Begrenzung bezieht. Eventuell gilt das Limit von 3 Copy-Shortcuts pro Tag, es könnte aber auch an die IP-Adresse gekoppelt sein. Dann würde es lebenslänglich gelten.

Bild: In Zukunft kein Copy-Paste-Coding mehr möglich?

Kostenlos sind 3 Copy-Shortcuts, weitere Copy-Aktionen sind dann nur noch über ein spezielles Keyboard möglich, das exlusiv von StackOverflow vertrieben wird.

Bild: Wer StackOverflow in Zukunft uneingeschränkt für Copy&Paste-Coding nutzen möchte, benätigt dafür eine proprietäre Hardware-Erweiterung

Auch wenn klar ist, dass StackOverflow irgendwann auch einmal Geld verdienen muss, für mich ist das der falsche Ansatz. Entwickler zu irgendetwas zwingen zu wollen, hat noch nie etwas gebracht (sonst gäbe es schon längst fehlerfreien Code).

Ich werde mir das Keyboard definitiv nicht anschaffen und in Zukunft einfach andere Quellen nutzen. Dass ich aber offizielle Dokumentationen durchforsten werde, kann ich mir nur schwer vorstellen. Im Grunde läuft es auf die simple Frage hinaus, wie Software-Entwicklung vor der Erfindung von StackOverflow überhaupt möglich war. Die Frage können vielleicht EDV-Historiker beantworten.

Ein Gedanke zu „StackOverflow führt offenbar ein Click-Limit ein – droht dem Copy&Paste-Coding damit das Aus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.