Cmd, Bash oder Pwsh – noch etwas einfacher starten über eine Abkürzung, die mir bislang neu war

Ich finde es immer nett, wenn man doch noch etwas Neues lernt, ohne danach gesucht zu haben. Beim Betrachten eines Developer Videos von der letzten Build (2019) verriet der Sprecher gleich zu Beginn einen kleinen Trick, den ich auch nach 30+ Jahren Dasein als Windows User noch nicht kannte (es gibt ihn vermutlich auch erst seit kurzem): Gibt man die Adressleiste des Explorer cmd, bash oder pwsh ein, startet die entsprechende Shell (bei Bash und PowerShell natürlich nur dann, wenn das Windows Subsystem für Linux (WSL) bzw. PowerShell Core zuvor installiert wurden). Irgendwie nett.

Ein Gedanke zu „Cmd, Bash oder Pwsh – noch etwas einfacher starten über eine Abkürzung, die mir bislang neu war

  1. Oliver

    Hi, schöner Blog, nur kurz dazu:
    >“es gibt ihn vermutlich auch erst seit kurzem“
    Die „Eingabeaufforderung“ war unter DOS bekannt als „Command.com“ oder unter Windows als „Dosbox“ später dann wurde es in cmd.exe umbenannt.
    Cmd.exe liegt im Pfad „Windows/System32/“ der Pfad ist einer der ersten Standardsuchpfade (gib in der Eingabeaufforderung „path“ ein). Es ist also nicht verwunderlich dass mit der Eingabe von cmd die cmd.exe startet, genauso bei Powershell. „Neu“ jedenfalls seit Windows10, ist nur dass „Ausführen“ (Windowstaste+R) mit der Suche quasi „verschmolzen“ wurde, damit man das Gefundene auch gleich Ausführen kann. keep up the good work

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.